FANDOM


Madison „Badison” Murphy ist eine Gefangene in Litchfield. Sie sitzt im Hochsicherheitstrakt im C-Block.

PersönlichkeitBearbeiten

Madison braucht immerzu Aufmerksamkeit, ist zynisch und spielt sich gerne in den Vordergrund. Sie liebt es, wenn über ihre Witze gelacht wird und sie von Carol Denning Anerkennung bekommt. Diese scheint auch die einzige zu sein, vor der Madison Angst hat. Sie kokettiert damit, dass man sie „Badison” nennt, sie betont damit ihren Stellenwert unter den Gefangenen und lässt sich für ihre Position feiern. Allerdings scheint sie ihre Popularität auch etwas überzubewerten und zeigt in den wenigen Momementen, in denen ihr das klar wird, auch Unsicherheit.

ErscheinungsbildBearbeiten

Madison ist leicht übergwichtig und trägt ihre Haare kurz und blond gefärbt. Auch als Jugendliche trug sie die Haare so blondiert, da jedoch teilweise mit grünen Highlights. Sie gibt sich betont lässig und zeigt große Posen und mit ausdrucksstarker, schnippischer Mimik.

BiografieBearbeiten

Vor LitchfieldBearbeiten

Madison schule Rückblick Orange is the new Black

Madison als Schülerin

In der Schule wurde Madison regelmäßig gemobbt und wurde selbst von den Lehrer nicht vollends ernst genommen. Auch die Beziehung zu den Eltern war schwer und von Streitereien geprägt. Sie schickten sie zu einem Therapie-Angebot, bei dem die Kinder im Wald campen (Folge: Wir sind die lebende Veränderung), damit sie ihre Haltung und ihr Benehmen ändert. Doch auch dort fiel sie agressiv auf und wollte ihre Stärke damit unterstreichen, dass sie sich „Badison” nannte.


In Litchfield Bearbeiten

Sie ist sozusagen die Stellvertreterin von Carol Denning und untersteht ihrem Befehl. Nachdem sie und Piper Chapman sich eine Zelle geteilt haben, hasst Badison diese und versucht ihre Haftentlassung zu vereiteln, damit Chapman einige Jahre mehr aufgebürgt bekommt. Da Alex Vause sich jedoch mit Carol Denning verbündet und für sie in den Schmuggel einsteigt, schafft sie es, dass Denning Badison verbietet, weiterhin fies zu Chapman zu sein und unterbindet die Versuche, ihre Haftstrafe zu verlängern. Nach dem Tod von Carol Denning scheint sie so etwas wie die Chefin geworden zu sein. Nachdem sie Alex jedoch gedroht hatte, versucht Alex sie mundtot zu machen und versteckt ein Handy bei ihr und ruft dieses an, damit Badison Ärger bekommt. Taystee versteckt das Handy um Badison zu decken. Als diese jedoch sagt, dass es nicht ihr Handy sei und Taystee droht, wird diese wütend und verprügelt Badison. Sowohl Taystee als auch Badison werden in Iso-Haft gesteckt und nachdem beide wieder in den Normalvollzug kommen, lästert Badison lautstark über Alex. Taystee glaubt, dass sie Opfer der Lästerei wird und greift Badison erneut an. Badison wird schließlich nach Missouri verlegt, um weitere Prügeleien zu unterbinden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.