FANDOM


Dominga Duarte ist eine Insassin des Hochsicherheitstrakts in Litchfield und wird von allen nur „Daddy" genannt. Sie ist die rechte Hand von Barbara Denning, welche wiederum den D-Block anführt. Sie ist meist sehr charmant, kann aber auch furchteinflössend und bestimmend sein. In der Vergangenheit war sie eine Art Zuhälterin, welche auch im Drogengeschäft tätig war. Sie pflegt ein sehr maskulines Image und ist lesbisch.

PersönlichkeitBearbeiten

BiografieBearbeiten

Vor LitchfieldBearbeiten

Vor ihrer Zeit in Litchfield war Daddy eine Zuhälterin, welche junge Frauen an Männer vermittelte und diese ebenfalls mit Drogen versorgte. Als eine ihrer Frauen eines Tages an einer Überdosis starb, handelte sie während des Vorfalls souverän und schützte ihren Kunden.

Staffel 6Bearbeiten

Daddy Orange is the new Black

Darya und Daddy

„Daddy” ist immer umreiht von Junkies aus dem Hochsicherheitstrakt in Litchfield, weil sie eine zuverlässige Quelle für Drogen ist, welche sie mit Hilfe eines Wärters reinschmuggelt. Sie arbeitet eng mit Block-Anführerin Barbara Denning. Als sie von Daya, der „Wärter-Mörderin” hört, geht sie auf sie zu und flirtet sie massiv an. Daya lehnt sie und ihre Geschenke erst vehement ab, als sie dann aber durch die Misshlandlungen durch die Wärter immer mehr unter Schmerzen und Schlafentzug leidet, kommt sie auf Daddy und ihre Drogenangebote zurück und lässt sich auch auf eine sexuelle Affäre, vielleicht sogar eine Art Beziehung, mit ihr ein. Daddy versorgt Daya nun regelmäßig mit Drogen und zusammen mit Aleida Diaz schmuggeln sie nun Drogen ins Gefängnis und verkaufen diese im größeren Stil.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.